Rückblick | 1. Deutsch-Israelischer Weingipfel - „Twin Wineries“ Forum 2014

Die Teilnehmer des „Twin Wineries“ Forum 2014



Veröffentlichung
17.06.2014
Kategorie
 
Initiative „Twin Wineries“: Winzer aus Deutschland und Israel pflegen Partnerschaften.

Wein macht Freu(n)de

Eltville/Tel Aviv, 16.06.2014 – Nach dem Vorbild von Städtepartnerschaften haben sich mehrere renommierte Winzer aus Deutschland und Israel im Rahmen der Initiative Twin Wineries zu Partner-Weingütern zusammengeschlossen. Sie verbindet nicht nur das gemeinsame berufliche Interesse, sondern auch der Wunsch, zur Verständigung beider Länder beizutragen. Auf Einladung der Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach trafen sich am 16. Juni 2014 erstmals alle beteiligten Partner-Weingüter beim 1. Deutsch-Israelischen Weingipfel in Eltville. Mehr als 100 Gäste aus der Weinbranche sowie aus Politik, Medien und Gesellschaft hatten dabei Gelegenheit  einige der besten Tropfen aus den beiden Ländern zu verkosten.

Gegründet wurde die Initiative Twin Wineries im März 2008 in Düsseldorf nach der internationalen Weinfachmesse ProWein, bei der mehrere israelische Weingüter erstmals auf einem Gemeinschaftsstand vertreten waren. Damals wurde zwischen dem Weingut Heymann-Löwenstein aus Winningen an der Mosel und der Margalit Winery aus Binyamina die erste deutsch-israelische Winzer-Partnerschaft geschlossen.

Streben nach Qualität als Gemeinsamkeit

Ein hoher Qualitätsanspruch und das Interesse an fachlichem und freundschaftlichem Austausch sind die Voraussetzungen für die Teilnahme am Twin-Wineries-Projekt. Die israelischen Partner entstammen einer Gruppe von engagierten Weingütern mit ausgeprägtem Qualitätsstreben, die dem Wein in Israel über seine traditionelle religiöse Bedeutung hinaus zu neuem Ansehen verholfen haben. In der Fachwelt gilt Israel heute als zwar kleines, aber sehr dynamisches Weinland, das ein bemerkenswertes Niveau erreicht hat und Spitzenerzeugnisse von internationalem Rang hervorbringt. Bei den deutschen Twin-Partnern handelt es sich um namhafte Weingüter, die fast alle dem Verband der Prädikatsweingüter (VDP) angehören. Dieser setzt sich für eine herkunftsgeprägte Weinkultur ein und verpflichtet ihre Mitglieder zu höchsten Qualitätsstandards. Der VDP hat dazu eigens ein neues Klassifikationssystem entwickelt, das als wegweisend für den deutschen Qualitätsweinbau gilt.

Partner aus verschiedenen Weinbauregionen

Inzwischen zählt die Twin-Wineries-Initiative elf Partnerschaften aus fast allen Weinanbaugebieten beider Länder. „Wir achten bei der Zusammenführung der Winzer darauf, dass die Partner zueinander passen und verschiedene Weinregionen repräsentieren,“ erklärt die Projekt-Initiatorin Renée Salzman. Die in Deutschland und Israel aufgewachsene Unternehmerin und Weinliebhaberin aus Tel Aviv hat auf Reisen durch die Weinbaugebiete beider Ländern die Kontakte zu den Winzern geknüpft und sie für die Partnerschaftsidee begeistert.

Wein als guter Botschafter

Seit Gründung der Initiative hat sich durch individuelle und gemeinsame Besuche ein reger Austausch zwischen den Partner-Weingütern entwickelt. In Zukunft will sich die Initiative auch der Nachwuchsförderung widmen und Praktika sowie Austauschprogramme junger Winzer initiieren. Mit abwechselnden Weingipfeln in Deutschland und Israel sowie regionalen Veranstaltungen der Weingüter soll in beiden Ländern zudem eine größere Öffentlichkeit erreicht werden. „Wein ist ein guter Botschafter, durch den Menschen in ungezwungener Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen. Wir wollen dazu beitragen, dass durch die Begegnung von Weinerzeugern und Weingenießern neue Freundschaften zwischen den Angehörigen beider Länder entstehen,“ so Renée Salzman. Die jüngste deutsch-israelische Twin-Wineries-Partnerschaft wurde während des Weingipfels offiziell vorgestellt: Das VDP.Weingut Hans Lang & Seahorse Winery.

Vortrag über die Geschichte jüdischer Weinhändler

Auf dem Programm des 1. Deutsch-Israelischen Weingipfels stand auch ein Vortrag des Journalisten Dr. Daniel Deckers (FAZ) über einen kaum bekannten Aspekt der deutschen Weinkulturgeschichte. In Form einer illustrierten Spurensuche berichtete er über die bedeutende Rolle, die jüdische Weinhändler bei der weltweiten Verbreitung deutscher Weine gespielt haben.

Verkostung von Spitzenweinen aus Israel und Deutschland

Zum Abschluss des Weingipfels präsentierten die anwesenden Weingüter aus Israel und Deutschland ihre besten Weine. Renée Salzman: „Es gibt in beiden Ländern noch einen großen Nachholbedarf, was die Kenntnis der Weine aus dem jeweils anderen Land betrifft. Langfristiges Ziel unserer Initiative ist es, dass in den Regalen der Weinhandlungen und auf den Weinkarten guter deutscher Restaurants israelische Weine ganz selbstverständlich auftauchen – und umgekehrt. Wer Geschmack an den Weinen gefunden hat, der wird auch neugierig sein, Land und Leute näher kennenzulernen.“

 

Twin Wineries

Weingut Heymann-Löwenstein, Mosel  www.hlweb.de
Margalit Winery, Binyamina  www.margalit-winery.com

Weingut Georg Breuer, Rheingau  www.georg-breuer.com
Galil Mountain Winery, Oberes Galiläa  www.galilmountain.co.il

Weingut Georg Mosbacher, Pfalz  www.georg-mosbacher.de
Vitkin Winery, Kfar Vitkin  www.vitkin-winery.co.il 

Weingut Blankenhorn, Baden  www.gutedel.de
Avidan Winery, Kibbuz Eyal  www.avidanwinery.com

Weingut Prinz Salm, Nahe  www.prinzsalm.de
Tulip Winery, Kfar Tikva  www.tulip-winery.co.il

Hessische Staatsweinguüter Kloster Eberbach, Rheingau  www.kloster-eberbach.de
Golan Heights Winery, Golan Heights www.golanwines.co.il

Staatlicher Hofkeller Wuürzburg, Franken  www.hofkeller.de
Teperberg1870 Winery, Tzora  www.teperberg1870.co.il

Baron Knyphausen, Rheingau  www.baron-knyphausen.de
Adir Winery, Oberes Galiläa  www.adir-winery.com

Weingut von Hövel, Mosel  www.weingut-vonhoevel.de
Bazelet Hagolan Winery, Golan-Höhen  www.bazelet-hagolan.co.il

Weingut S.A. Pruüm, Mosel  www.sapruem.com
Recanati Winery, Emek Hefer  www.recanati-winery.com

Weingut Hans Lang, Rheingau  www.weingut-hans-lang.eu 
Seahorse Winery, Moshav Bar Giora  www.seahorsewines.com 

 

Zur Person

Renée Salzman, die Initiatorin der Twin Wineries, wurde in Breslau geboren und ist in Israel und Deutschland aufgewachsen. Sie besuchte internationale Schulen und lernte neben Deutsch und Polnisch, den Sprachen, die zuhause in der Familie gesprochen wurden, Hebräisch, Englisch, Französisch und Holländisch. Ihre Sprachbegabung sowie ein Studium in Finanz- und Rechnungswesen, das sie mit einem MBA der Boston University abschloss, bilden den Hintergrund ihrer unternehmerischen Aktivitäten. In Brüssel, wo sie über zwei Jahrzehnte mit ihrem israelischen Ehemann lebte, gründete sie eine Firma für technisch-wissenschaftliche Übersetzungen, die sich zum größten Unternehmen der Branche in Belgien entwickelte. Parallel dazu gründete sie einen internationalen Verband von Übersetzungsfirmen, dem heute über 400 Mitglieder angehören. Seit 2005 lebt Renée Salzman in Tel Aviv. An die europäische Genusskultur mit ihren hervorragenden Weinen gewöhnt, wurde sie auf den aufstrebenden Weinanbau in Israel aufmerksam und engagiert sich seither im Weinhandel. Zusammen mit ihrem Ehemann Hohey Salzman und dem Weinexperten Yuval Shamir gründete sie die Zag Wines Ltd., die auch die Twin-Wineries-Initiative ins Leben rief. Vor dem Hintergrund ihrer eigenen familiären Erfahrungen ist es ihr ein besonderes Anliegen, Brücken zwischen Deutschen und Israelis zu bauen und menschliche Kontakte zwischen beiden Ländern zu fördern.

 

Kontakt

Renée Salzman
Zag Wines Ltd.
renee(at)zagwines(dot)com
Telefon: +972-54-223.1409

 
Michael Jansen (Sprecher der Twin Wineries in Deutschland)
Staatlicher Hofkeller Würzburg
michael.jansen(at)hofkeller.bayern(dot)de
Telefon: +49-931-305.0920

 

 

Pressekontakt

Katrin Sünderhauf
k.suenderhauf(at)vdp(dot)de
Telefon: +49-06131-94565-12


Impressionen

  • Weinberge in der israelischen Weinbauregion Oberes Galiläa, etwa 600 bis 900 Meter über dem Meeresspiegel gelegen.
  • Die zu den Hessischen Staatsweingütern Kloster Eberbach gehörende Domäne Steinberg ist einer der berühmtesten Weinberge Deutschlands. Im Steinbergkeller fand der 1. Deutsch-Israelische Weingipfel statt.